Unsere Selly - Wieder auf den Hund gekommen -

Ausgesetzt, gefunden worden und  ins Tierheim gebracht worden!

Bei einem  Besuch  im Tierheim Heinzlwinkl sahen wir sie und verliebten uns in Selly.

Zwei Tage später, nachdem wir uns abgesprochen hatten,  holten wir Selly zu uns nach Hause.

 "Das Katzenbett gehört jetzt erstmal mir!"

"Bischen klein, aber Raum ist auch in der kleinsten Hütte - sagt man!"

"Lecker, diese Knochen - bin ja soooo verfressen!"

"Oh, Foto wird gemacht - schnell in Positur setzen!

Bin mächtig gewachsen in den 12 Tagen und immer noch sooo verfressen!"

Da wir gerne Schwimmen gehen, darf unsere Selly natürlich nicht "wasserscheu" sein!

Also, auf gehts zum See!

 "Nichts wie raus, das ist ja naaass!"

"Na ja, wenns dann unbedingt sein muss!"

"Nach all der Anstrengung, nur so wenig zum Fressen? Da muß doch noch ein Nachschub drin sein!"

Leider war das Hundekörbchen schon nach 4 Wochen zu klein. Allen Anschein nach wird Selly ein Riesen-Hund.

Da Selly doch ziemlich schnell groß geworden ist, muss ein größeres Hundebett her.

Da Hundebetten jedoch sehr teuer sind, muß ich selbst eines basteln. Holzplatten liegen genügend rum, eine Madratze , zwei grüne Decken und eine Steppdecke fanden sich auf dem Dachboden, und so konnte es los gehen mit dem Hundebett bauen.

Das fertige Bett schaut jetzt so aus und wurde auch sofort akzeptiert. Es ist jetzt ihr Platz um  Knochen zu kauen sowie diese hinter den Kissen zu  verstecken.

Auch ist dies ihr Platz wenn jemand zu Besuch kommt, nachdem sie den Besuch ausgiebig begrüßt hat.

"Jetzt hab ich einfach keine Lust mehr zum Spielen!"

Auch Obst frißt Selly. Um 10 Uhr, gibts eine halbe Banane als Zwischenmahlzeit. Gegen 16 Uhr gibts dann einen halben Apfel. Je die andere Hälfte esse normal ich.

 

Hier allerdings war Selly schneller, wie man sieht.

"Na komm´schon, ich waaaaarte ..."!

Selly tut Susi nichts, aber sie sabbert die ganze Katze voll, wenn sie diese erwischt. Sie wird total  abgeschleckt. Katze sitzt da mit nach hinten gelegten Ohren und drückt die Augen zu. Dann wird es höchste Zeit daß ich eingreife und die Mizzi befreie bevor sie klatsch-nass ist.

 

Die Katze muß jedoch, da unsere Hündin Selly so verfressen ist, auf dem Schrank gefüttert werden - wie man auf dem Foto sieht. Der einzige Platz wo Selly ihr nicht alles wegfressen kann :-). 

Na ja, nicht gerade "damenhaft", aber anscheinend sehr bequem!

Unsere verfressene Selly. Da das zubereitete Fressen noch etwas abkühlen mußte, lies ich die Schüssel kurz aus den Augen. Diese Gelegenheit benutzte die Hündin sich selbst zu bedienen. Mir blieb nur noch  - schnell den Fotoap. zu holen und es in einem   Video  festzuhalten.


Und sie wächst und wächst...... Selly ist auf dem Foto zwischen 6,5 und 7 Monate jung/alt, Schulterhöhe (im Stand) 61 cm.

OHNE WORTE!

Spaziergang am Amperwehr!

Spaziergang in den Isarauen!

Selly und Jacky, der Hund einer Freundin. Jacky durfte den ganzen Sonntag bei uns verbringen, da seine Familie mit den Kindern einen Ausflug unternahm.

Selly 1 Jahr 10 Monate alt

 

 

Das

tägliche 

Abend-

programm

 

Hat schon ca. 1 Jhr gedauert, bis Selly Susi nicht mehr gejagt hat!

Lange Zeit sah es nicht so aus, dass die beiden sich mal gut verstehen. Katze hatte mit Hunden nichts am Hut und er rannte ihr nach sobald er sie ins Haus kam. Langsam lernte sie das Verhalten des Hundes verstehen und kam ganz ganz langsam rein, schaute Selly an und lief an Ihrer Nase vorbei. Als er einmal versuchte nach ihr zu schnappen, bekam er eine serviert, aber ohne Krallen. Seit dem hat er Respekt und bleibt stehen, sobald Susi stehen bleibt. Heute suchen beide die gegenseitige Nähe. Wenn Katze Susi heimkommt (Freigängerin mit Katzenklappe) wird als erstes Selly begrüsst. Einziges Problem, sie bringt meistens eine Maus mit, und legt sie vor Selly hin. Lebt die Maus noch,  gehts dann rund in der Wohnung.